Close

4 essenzielle Learnings aus meinen Gründungen

Jede Gründung ist ein riesengroßes Abenteuer. Weil mir das Gründung so viel Spaß macht und ich immer wieder gerne neue Dinge lerne und entdecke, habe ich seit 2014 gleich mehrfach gegründet. Angefangen hat alles mit einer Idee meiner Zwillingsschwester, ein Bewegungs- und Entspannungsstudio für Kinder und Erwachsene zu gründen. Nachdem die Idee ein wenig gereift ist, habe ich unzählige Fortbildungen in den Bereichen Yoga, Kinderyoga, Kindertanzen, Kinderturnen und Entspannungstechniken gemacht. Ich hatte überhaupt gar keine Ahnung von diese Themen, denn eigentlich hatte ich BWL studiert und dann als Assistenz und Marketing Managerin gearbeitet.  

1. essenzielles Learning aus meinen Gründungen - 'Start Before You're Ready'

Das bringt uns auch schon zum ersten essenziellen Learning aus meinen Gründungen: ‚Start before you’re ready‘! oder auch ‚Starte, bevor du bereit bist‘. Meine Erfahrung, auch aus meinen vielen Gründungscoachings, hat gezeigt, dass man sich niemals 100% bereit fühlt. Meist fehlt noch die eine Fortbildung oder Ausbildung, um loslegen zu können. Außerdem gibt es immer jemanden, der es besser kann oder macht, so dass man das Gefühl hat, aufholen zu müssen. Deshalb ist ein wichtiger Tipp: fang einfach an! Teste, wie dein Produkt oder deine Dienstleistung ankommt und beteilige deine Kund:innen dadurch sogar am Prozess der Weiterentwicklung. Nachdem ich 2014 schon ganz unbewusst gemerkt habe, dass ich irgendwann mal loslegen muss, haben die Jungs vom Online Business Podcast mir den Slogal ‚Start before you’re ready‘ dann 2020 erneut mitgegeben, bevor als Gründungsberaterin durchgestartet bin und das hat mir noch mal einen richtigen Push gegeben.

2. essenzielles Learning aus meinen Gründungen - Hol dir Unterstützung

Damit sind wir auch schon beim zweiten essenzielen Learning aus meinen Gründung: hol dir Unterstützung! Nachdem wir 2014 das Bewegungs- und Entspannungsstudio gegründet haben, hatten wir 2016 die Idee eines Familiencafés. Diese haben wir als Quereinsteigerinnen realisiert. Unterstützt wurden wir von einer Gründungsberaterin, die mit uns einen Businessplan entwickelt hat. Das war Gold wert! Auch du kannst dir Unterstützung holen, zum Beispiel bei Berater:innen, Digital Hubs, der IHK, in Netzwerken, bei Freunden oder deiner Familie. Vielleicht möchtest du auch im Team gründen? Das ist oft einfacher, da man die Aufgaben und die Verantwortung teilen kann.

3. essenzielles Learning aus meinen Gründungen - kenne deine Zahlen

Dieses Thema liegt mir wirklich mega am Herzen. In meinen Gründungscoachings sagen mir die Gründer:innen oft, dass sie mit Zahlen nichts am Hut machen und die Buchhaltung sowieso an den Steuerberater oder die Steuerberaterin abgeben. Das verursacht nicht nur Kosten, sondern nimmt dir auch einen großen Teil der Transparenz. Vor allem am Anfang deiner Selbständigkeit kannst du die Buchhaltung prima selber erledigen. Es gibt mittlerweile wirklich gute, digitale Systeme dafür, mit denen auch Laien die Buchhaltung machen können. Ein Beispiel dafür ist Lexoffice (externer Link zu Lexrocket, damit kannst du Lexoffice 12 Monate gratis nutzen). Das nutze ich schon seit einigen Jahren selbst. Mit einem digitalen Buchhaltungssystem hast du jederzeit einen Überblick über deine Umsätze und deine Kosten und kannst dir verschiedene Berichte generieren und analysieren. Wenn du mit eine/r Buchhalter:in oder eine/m Steuerberater:in zusammenarbeitest, musst du oft warten, bis du den Bericht des letzten Monats bekommst. 

4. essenzielles Learning aus meinen Gründungen - denke groß!

Ich habe selbst oft viel zu klein gedacht und mich eingeschränkt. Am Anfang habe ich zum Beispiel einen winzigen Raum für das Yogastudio angemietet, der dann schnell viel zu klein wurde. Der Umzug im Anschluss war dann ziemlich aufwändig. Auch bei der Gründung des Cafés waren wir immer eher bescheiden und haben vorsichtig geplant. Manchmal standen wir uns damit selbst im Weg. Ich bin ein großer Fan von einem positiven Mindset. Überlege dir, wie dein Business in deinen kühnsten Träumen aussehen würde und setze dir große Ziele. Dann kommst du dort auch an.

Share Post:

Marketing im Businessplan

Marketing im Businessplan – finde den richtigen Marketing-Mix Was nützt das beste Angebot, wenn deine Kund:innen es nicht kennen und lieben? Um dein Angebot bekannt

Read More »

Abonniere den Businessplan Newsletter und erhalte Neuigkeiten, Tipps & Trick rund um die Themen Businessplan, Gründung und Selbständigkeit direkt in dein Postfach!